Hermine - nofretetes-berlin.de

Hermine - ist im April 2010 geschlüpft und kommt aus Augsburg. Sie ist eher blass braun-ocker gefärbt - jedoch kräftig und hat einen Makel: Ihr Schwanz ist geknickt, das stört sie jedoch nicht, sie springt gerne hoch und beim Freigang  ist sie auch ganz schnell.
Als Sie zu uns kam, machte sie uns ratlos. Sie war nicht so zahm oder nun ja sie kannte nicht so die Hand, aß schlecht und schlief nur im Terra.  
Wir hatten Sie von der Berliner -Reptilienbörse gekauft am 2. Oktober 2010.

Sie buddelte sich ein... und irgendwann liess ich sie machen und störte sie nicht, und dann wusste ich was los war-sie wollte Winterschlaf halten.. und sie durfte auch. Sie schlief von Mitte Oktober bis Mitte Januar- und ist nun nach dem Dornröschenschlaf- ja immernoch sehr flink- aber sie iß sehr gut!
Sie wog 30 gr. aus dem Winterschlaf und hat jetzt 66 gramm. Sie ist eine gute Jägerin und buddelt unser Terra um.


Sie wirkt und ist blasser als Harry, auch ihre Augenfarbe ist eher blass braun.

Früchte der Liebe
Hermine (hier rechts) wurde immer dicker, da Sie am Anfang beide Scheinpaarungen durchgeführt haben- wußten wir nicht genau, wann es geklappt hat. Sie wurde deutlich dicker  und Harry lies nicht von Ihr.


Sie fing Ende März an zu graben- wurde kurzatmiger - ich liess ihr auch Nachts die Wärmelampe an- und spürte dann auch ganz ganz vorsichtig kleine Kugeln in Ihr.



Abends hab ich regelmäßig den Bodengrund befeuchtet und dann hatte sie 4 Löcher gegraben - am 9.April habe ich abends alle Löcher-bis auf eins zugegraben. Das einzige Loch war eine gute Höhle gute Struktur in der Nähe der Wärmquelle. Dann hab ich mit warmen Wasser das ganze Terra leicht geflutet... und am 10.April war das Loch zu und Hermine deutliche unausgebeult
Es ist ihr erstes Gelege und 13 Eier hat sie gelegt- eins war zu sehr gebeult - die anderen liegen  jetzt im Inkubator.


Jetzt soll Sie sich ausruhen- Harry auch- der aussieht als hätte er das Gelege gegraben... beide sollen sich ausruhen und fit werden.


Hermine
Update:
Mittlerweile sind alle 12 Eier geschlüpft (4.6.-6.6.)-
Da sämtlich Babies ohne Schwanzfehler geboen wurden, gehen wir davon uas, dass Hermines Deformation kein genetisches, sondern ein erworbenes Merkmal ist.

Somit steht einer erneuten Verpaarung im nächsten Jahr nichts entgegen. 


Update: 2012

Hermine hat sich im Sommer 2011 eine Lungenentzündung eingefangen, nachdem der Tierarzt mich beschwichtigte, und nur Wärme verschriebt wurde es nicht besser. Der Tierarzt meinte dann entweder stirbt sie, vor oder während des Winterschlafs...

Ein guter Grund seinen Tierarzt zu wecheseln..

Sie bekam Medikamente und zeigen deutlich eine Verbesserung- jedoch ist sie noch nicht ganz fit.

Das schlägt sich auf Ihre Laune nieder, daher hat sie jetzt ein Einzelzimmer mit viel Wärme, da sie zu Harry sehr ruppig wurde.

 

Hermine gehts gut- sie hat auch-wenn auch später als die anderen Ihre Winterruhe gehalten- jedoch nur eine kurze von 8 Wochen.

Nach dem tierärztlichen ok- wurde sie auch eingedeckt.

 


Hermine
Wir hatten Glück- nicht nur das Hermine wieder fit wurde, sondern auch das,  ich Sie beim Eierablegen beobachten und filmen durfte. Das Video folgt...

Hermine geniesst die Sonne-

Sie versteht sich mit allen gut und ist der heimliche Liebling meines Mannes

Hermine

vorne Hermine hinten Herniette
Eier

Hermine lebt bei Freunden-sie war erkältet, und hat sich nie richtig davon erholt-meine Konsequenz daraus-aus der Zucht rausnehmen-

Danke für den tollen Nachwuchs